Unser Programm: Elektrobusse im dichten Netz und kurzen Intervallen

Kleine hop-on-hop-off Elektrobusse im dichten Netz und kurzen Intervallen. Will man die Verkehrsprobleme in der Innenstadt bewältigen und die Parkplatzsituation verbessern, wird man nicht darum herum kommen, den öffentlichen Verkehr noch weiter auszubauen. Wir schlagen dazu kleine und wendige Elektrobusse vor,  die im gesamten ersten Bezirk in kurzen Intervallen und einem sehr dichten Netz, wesentlich dichter als es jetzt existiert, verkehren sollten. Und natürlich auch am Sonntag – die bestehende Poltik sorgt ja dafür, uns deutlich zu zeigen, was wir Bewohner ihr Wert sind: Am Sonntag, wenn das Verwaltungszentrum ruht und die City kein shoppingcenter ist, also wir „unter uns“ sind, fahren auch die öffentlichen Busse im Ersten nicht.

Für Bewohner des Ersten sollte die Benutzung gratis (oder nur gegen Bezahlung einer geringen Jahresgebühr) sein. Ebenso für jene, die mit den Öffis in den Ersten kommen. Insbesondere wenn sie ihre Fahrzeuge in einer der „park & ride“ Anlagen am Stadtrand abstellen. So könnte der Erste auch Vorbild für andere Ballungszentren werden und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

 

Posted in Allgemein and tagged with . RSS 2.0 feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.