Gegen ein kopfloses Verkehrskonzept im Bezirk!

3_Verkehr KopieGegen ein kopfloses Verkehrskonzept im Bezirk! Alle 50 Meter irgendeine „Zone“ ist keine Lösung. Kommunalpolitik ist zu einem Gutteil Verkehrspolitik. Unser Ansatz: Wir wollen zwei oder drei alternative bezirksweite Verkehrskonzepte zusammen mit Experten, Kostenschätzungen und seriösen Folgeabschätzungen entwickeln. Diese sollen dann den Bewohnern des Bezirks präsentiert und darüber seriös diskutiert und entschieden werden.

Auch das Projekt Bewohnerparkplätze muss zu Ende geführt werden. 2000 von 10.000 Kfz-Stellplätzen müssen für Bewohner da sein.

Nach derzeitigem Stand der Technik und den Mobilitätswünschen von uns Bewohnern scheint uns – vorbehaltlich der erwähnten Konzepte und Diskussionen – die Zeit (noch)nicht reif, Autos aus dem Bezirk auszusperren. Weder für Anrainer, noch für Besucher. Sonst werden wir hier abgeschottet.

Jedenfalls sollte das Citybusnetz dicht ausgebaut werden und auch über die Bezirksgrenzen hinweg Anbindungen schaffen, etwa zum Karmelitermarkt. Absurd finden wir es auch, dass der Verkehrsknotenpunkt Wien Mitte von den Citybussen nicht angefahren wird.

Posted in Allgemein, Bezirksentwicklung, Verkehr and tagged with , , . RSS 2.0 feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.