Der Erste muss ein Wohnbezirk bleiben!

1_Wohnbezirk-1 Weil wir hier wohnen! Seit 1950 hat sich die Wohnbevölkerung im Ersten halbiert. Alle anderen Bezirke wachsen. Wenn das so weitergeht, ist der Erste bald nur mehr eine Tingeltangel- und Verwaltungszentrale und ein Museum für Touristen. Wie Venedig ohne Venezianer. Das muss nicht sein. Nicht jede Freifläche muss für kommerzielle Zwecke umgewidmet werden.

Sorgen wir gemeinsam dafür, dass der Erste seinen Wohncharakter nicht verliert!

Am 11.10.2015 WIR im Ersten wählen. Für Bewohnerinteressen statt Parteienstreit!

Posted in Bauen und Wohnen, Bezirksentwicklung and tagged with , . RSS 2.0 feed.

2 Responses to Der Erste muss ein Wohnbezirk bleiben!

  1. karl.newole@newole.at says:

    Unter Tingeltangel verstehen wir die stumpfsinnige und zunehmende „Eventkultur“, die immer mehr Bewohnern des Ersten das Wohnen im Bezirk verleidet. Die Innere Stadt ist folgerichtig auch der einzige Bezirk Wiens, dessen Bevölkerung schrumpft. Seit Stenzels Überlaufen zur FPÖ kommt zum Eventkrawall jetzt auch noch der blaue Politkrawall.

  2. Annemarie says:

    Bitte wer oder was ist ein Tingeltangel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.