Bezirksentwicklung

Der Erste muss ein Wohnbezirk bleiben!

1_Wohnbezirk-1 Weil wir hier wohnen! Seit 1950 hat sich die Wohnbevölkerung im Ersten halbiert. Alle anderen Bezirke wachsen. Wenn das so weitergeht, ist der Erste bald nur mehr eine Tingeltangel- und Verwaltungszentrale und ein Museum für Touristen. Wie Venedig ohne Venezianer. Das muss nicht sein. Nicht jede Freifläche muss für kommerzielle Zwecke umgewidmet werden.

Sorgen wir gemeinsam dafür, dass der Erste seinen Wohncharakter nicht verliert!

Am 11.10.2015 WIR im Ersten wählen. Für Bewohnerinteressen statt Parteienstreit!

Für mehr Selbstbestimmung im Bezirk!

4_Selbstbestimmung KopieEs ist ja heute leider so, dass es keine Agora, keinen öffentlichen Versammlungsort mehr gibt, an dem Fragen des Miteinanders diskutiert werden können. Selbst die Mitbestimmungsmöglichkeiten in der Wiener Stadtverfassung sind für uns Bürger in Wahrheit kaum in einer praktikablen Form vorhanden. „Bürgerbefragungen“ sind zum Beispiel nicht geregelt und werden meistens geradezu willkürlich gehandhabt, um sich manipulativ eine bereits vorgefasste Meinung der Politik im Nachhinein „absegnen“ zu lassen.  Auch im 1. Bezirk gibt es Beispiele dafür. Read More »

BewohnerInnenversammlungen!

8_KN KopieEin Bezirk ist letztlich eine Art größere Wohngemeinschaft. Was liegt daher näher, als regelmäßige Bewohnerinnen-versammlungen, in denen wir über alle wichtigen Fragen des Miteinanders offen und fair diskutieren und gemeinsam entscheiden. Keine Pseudoveranstaltungen wohl gemerkt, sondern etwas, was es heute leider kaum mehr gibt: Ergebnisoffene, sachliche Diskussionen aufgrund einer fundierten Informationslage.

Und etwas ist auch klar: Durchzusetzen sind seriöse Entscheidungen allemal. Denn nichts fürchtet die etablierte Politik mehr, als organisierte BürgerInnen, die wissen, was sie wollen!

EU-citizens!

10_franz KopieLiebe EU-BürgerInnen in der Wiener Innenstadt!

Am 11.10.2015 haben Sie das Recht im Bezirk zu wählen. Nutzen Sie dieses Recht und wählen Sie WIR im Ersten!

WIR im Ersten ist die Liste unabhängiger BürgerInnen, die dafür steht, dass der erste Bezirk ein Wohnbezirk bleibt – mit allem, was dazu gehört. WIR wollen ein echtes, konstruktives Miteinander im Bezirk und kämpfen dafür, dass Sie bei den nächsten Wahlen auch auf Gemeindeebene (und nicht nur wie derzeit im Bezirk) wählen dürfen. Schon im April 2013 haben wir eine Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof eingebracht, die dieses Ziel verfolgte..

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre best practice Expertise aus Ihrem Heimatland einbringen wollen. Auch andere Stadtzentren Europas stehen vor ähnlichen Problemen wie jenes von Wien (schrumpfende Wohnbevölkerung, Nachtlärm, Verschwinden typischer Kleinbetriebe, Verkehrsprobleme …). Kontaktieren Sie uns unter info@wirimersten.at!

Unterstützen Sie uns am 11.10.2015, damit die Innere Stadt ein lebenswerter Wohnbezirk bleibt und wir uns für die Durchsetzung Ihres Wahlrechts auch auf Gemeindeebene weiter einsetzen können!

11_ital Kopie9_engl Kopie

WIR im Ersten

7_WIR Kopie„WIR im Ersten“ ist die Liste unabhängiger BürgerInnen, die für Selbstbestimmung im Bezirk eintritt.

Wir kämpfen dafür, dass der Erste ein Wohnbezirk bleibt und nicht zur Tingeltangel-Zentrale verkommt. Sonst enden wir hier als Museum, wie ein Venedig ohne Venezianer.

Dabei müssen wir uns bewusst sein, dass uns niemand hilft, wenn wir die Dinge nicht selbst in die Hand nehmen. Read More »

Für unsere Wiener Kleinbetriebe im Bezirk!

5_Kleinbetriebe KopieFinden Sie es nicht auch schade, dass immer mehr typische kleinteilige Wiener Geschäfte aus der Innenstadt verschwinden? Es ist schon klar: Es gibt internationale Trends zu großen Ketten, zum Teil kann man dies auch nicht aufhalten. Aber in jeder Großstadt nur mehr Einheitsbrei? Muss das sein?

Weil wir sie zum Leben brauchen. Für unsere Wiener Kleinbetriebe im Bezirk!

Gegen ein kopfloses Verkehrskonzept im Bezirk!

3_Verkehr KopieGegen ein kopfloses Verkehrskonzept im Bezirk! Alle 50 Meter irgendeine „Zone“ ist keine Lösung. Kommunalpolitik ist zu einem Gutteil Verkehrspolitik. Unser Ansatz: Wir wollen zwei oder drei alternative bezirksweite Verkehrskonzepte zusammen mit Experten, Kostenschätzungen und seriösen Folgeabschätzungen entwickeln. Diese sollen dann den Bewohnern des Bezirks präsentiert und darüber seriös diskutiert und entschieden werden.

Auch das Projekt Bewohnerparkplätze muss zu Ende geführt werden. 2000 von 10.000 Kfz-Stellplätzen müssen für Bewohner da sein.

Read More »

Gegen die Flut an Tingeltangel im Bezirk!

2_Tingeltangel„Wir im Ersten – Liste unabhängiger Bürger 1010 Wien“ ist eine Gruppe engagierter und unabhängiger Bürger im ersten Wiener Gemeindebezirk, die am 11. 10. 2015  auf Bezirksebene zu den Wahlen antritt. Die Wahlen in Wien finden jeweils auf zwei Ebenen statt: Für den Gemeinderat/Bürgermeister_in (§§ 10 ff der Wiener Stadtverfassung) und – pro Bezirk – für die jeweilige Bezirksvertretung/Bezirksvorsteher_in (§§ 61 ff der Wiener Stadtverfassung). Der Erste muss ein Wohnbezirk bleiben – mit allem, was dazugehört!

 

Geben wir dem Ersten seine Schönheit und natürliche Eleganz zurück!

6_Eleganz KopieWir erleben immer wieder mit Schrecken, dass unser erster Bezirk als „Eventzentrale“ missbraucht wird. Verhüttelung und Vermozartkugelung schreiten an allen Ecken und Enden rasant voran. Offensichtlich sehen die Rathausparteien den ersten Bezirk eher als Schaubühne für Belustigungen. Interessen der Bewohner kommen dabei unter die Räder. Wenn man sich das genauer ansieht, ist es eigentlich kein Wunder: Die SPÖ erhält zum Beispiel im ersten Bezirk bei Wahlen gerade einmal 2.000 Stimmen. Das ist so viel wie in irgendeinem Gemeindebau in Floridsdorf. In der ÖVP treiben die Wirtschaftskammerfunktionäre, die in allen Kommissionen sitzen, die Kommerzialisierung gnadenlos voran. Klar, dass vor diesem Hintergrund die Meinung der Bevölkerung im ersten Bezirk und unsere Wohnqualität kein Gewicht haben.

Sorgen wir BewohnerInnen selbst für den Ersten und geben wir ihm wieder seine Schönheit und natürliche Eleganz zurück!