Author Archive

„WIR im Ersten“ tritt nicht mehr zu den Wahlen 2020 an (Teil 1)

Liebe Freunde, Wählerinnen und Wähler: Die letzten Jahre waren für uns von der unabhängigen Bürgerliste „WIR im ERSTEN“ soziologisch und politisch gesehen äußerst interessant. Einiges konnten wir auch (mit)bewirken, zum Beispiel den Erhalt der Citybus-Linien und die Einführung der Bewohnerparkplätze. Im Bewusstsein der etablierten Parteien konnte wir auch fix verankern, dass der Erste ein Wohnbezirk […]

7.6.18: Innenstadtgespräche

„(Echte) Stadtplanung gesucht!“

                      Hier anklicken: Heumarkt 1 Heumarkt 2    

Schwedenplatz: Der Punk muss zum Friseur

  In der Wiener Zeitung gibt es News zum Schweden- und Morzinplatz. http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtleben/799950_Den-Punk-frisieren.html

Wiens Innenstadt: Die meisten Akademiker

http://diepresse.com/home/bildung/schule/4911858/Wiens-Innenstadt-hat-die-meisten-Akademiker?from=gl.home_bildung Das sollte dann wohl auch bedeuten: Vorbild sein. Verantwortung tragen.

Christkindlmärkte: So eine Bescherung!

Das „Geschäft“ auf den Christkindlmärkten blieb bisher angeblich mau. Manche meinen sogar, das hänge mit den jüngsten Attentaten in Paris zu zusammen. Ich habe noch niemanden gefunden, der das bestätigt. Sie? Vielleicht ist aber alles viel einfacher: Sie öffnen zu früh, es gibt zu viele (über Tausend Standeln in Wien) und man findet dort in […]

WIR im Ersten ist im Bezirksparlament! Mit 2 (von 40) Mandaten sind wir dort die Stimme der Bürger!

Der Erste muss ein Wohnbezirk bleiben!

Weil wir hier wohnen! Seit 1950 hat sich die Wohnbevölkerung im Ersten halbiert. Alle anderen Bezirke wachsen. Wenn das so weitergeht, ist der Erste bald nur mehr eine Tingeltangel- und Verwaltungszentrale und ein Museum für Touristen. Wie Venedig ohne Venezianer. Das muss nicht sein. Nicht jede Freifläche muss für kommerzielle Zwecke umgewidmet werden. Sorgen wir […]

Für mehr Selbstbestimmung im Bezirk!

Es ist ja heute leider so, dass es keine Agora, keinen öffentlichen Versammlungsort mehr gibt, an dem Fragen des Miteinanders diskutiert werden können. Selbst die Mitbestimmungsmöglichkeiten in der Wiener Stadtverfassung sind für uns Bürger in Wahrheit kaum in einer praktikablen Form vorhanden. „Bürgerbefragungen“ sind zum Beispiel nicht geregelt und werden meistens geradezu willkürlich gehandhabt, um sich […]